Bluthochdruck (Hypertonie)

Unter Hypertonie versteht man krankhafter erhöhten Blutdruck. Die Ursache ist in den meisten Fällen unklar. Der normale Blutdruck bei Erwachsenen liegt bei 120/80 mmHg. Wenn mehrmals Blutdruckwerte über 140/90 mmHg gemessen werden, sollte man sich einer Behandlung für Hypertonie unterziehen.

Die Krankheit verläuft oftmals symptomarm bzw. symptomlos. Eventuell treten Beschwerden wie Schwindel, Kopfschmerz oder Sehstörungen auf. Bei leicht erhöhten Werten bis 140/90 mmHg muss man abwägen, ob eine blutdrucksenkende Therapie begonnen wird. Da eine Hypertonie ein großer Risikofaktor für Herzkreislauferkrankungen ist, sollte abgeklärt werden, ob andere Erkrankungen wie zu hohe Blutfette, Diabetes mellitus und Hyperkoagulabilität des Blutes bestehen. 

Veränderungen im Lebensstil können den Blutdruck bereits stark senken. Dazu zählen unter anderem sportliche Betätigung, Abnahme des Körpergewichts und Nikotinverzicht. Reicht dies nicht aus, kann unter Umständen mit einer medikamentösen Therapie begonnen werden.  

Quellen: https://www.gesundheit.gv.at/Portal.Node/ghp/public/content/lexikon/h/Hypertonie.html

https://www.dred.com/at/arterielle-hypertonie.html